Menu
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2015 JoomlaWorks Ltd.

Raumbegasung: Begasung einzelner befallener Räume

raumbegasung 1

Nicht selten sind einzelne Räume vom Hausbock oder Gewöhnlichen Nagekäfer befallen. Solche Räumlichkeiten können Museums-, Schloss- oder Burgenräume (Ausstellungsräume, Exponaträume, Sammlungsräume etc.) sein, aber auch historische vertäfelte Bauern- und Wirtsstuben und nicht selten mit Holz ausgestattete Suiten oder Zimmer in Hotels, vor allem im Alpenraum (Bayern, Österreich, Südtirol). Für die Begasung dieser einzelnen befallenen Räume müssen sie hinreichend gasdicht abgedichtet werden, was meist sehr schwierig ist, da oftmals gasdurchlässige Holzdecken oder Fachwerkwände die Räume begrenzen. Auf Grund aktueller gesetzlicher Sicherheitsvorschriften sind die Gebäude mit den zu begasenden Räumen zu evakuieren und dürfen während der Begasung nicht betreten werden. Ausnahmen müssen behördlich genehmigt werden. Die Anwendung alternativer Verfahren, wie Hitzebehandlungen oder Verwendung flüssiger Holzschutzmittel, stößt meist auf Ablehnung wegen zu erwartender thermischer Schäden oder Vorbehalte gegen "Chemie".

Hier ein Beispiel für erfolgreiche Raumbegasungen: Begasungen im Schloss Tratzberg in A-6200 Tratzberg/Tirol

Zwischen Jenbach und Schwaz im Inntal/Tirol befindet sich Nähe Stans auf einem Felsrücken ca. 100 m oberhalb der Talsohle auf der nördlichen Innseite Schloss Tratzberg. Es ist im Besitz der Familie Goëss-Enzenberg. Um 1500 erbaut ist es ein Renaissance-Prunkstück im Alpenraum.

raumbegasung 2

raumbegasung 3

Viele historische Stuben mit Kostbarkeiten , wie der Habsburgersaal, die Tänzlstube, Königinnenzimmer und Fuggerstube, waren vom Gewöhnlichen Nagekäfer stark befallen.

raumbegasung 4

Begasungsleiter Thorsten Brendel kontrolliert die abgedichteten Durchgänge gegen Gasverlust

Die Fa. Binker Materialschutz GmbH erhielt den Auftrag zur Begasung dieser einzelnen Räume mit Altarion® Vikane im Altarion Viklean®-Verfahren. Wegen angrenzender bewohnter Schlossräume waren erhebliche Sicherheitsmaßnahmen, wie Testgassimulationen (Erhöhung der Sicherheit bei Begasungen: Simulation mit ungiftigem Testgas) und eine Messüberwachung, erforderlich. Durch die überwiegend gasdurchlässigen Holzdecken in den Räumen waren zudem höhere Wirkstoff-Dosierungen (= höhere Gaskonzentration) notwendig. Die technisch schwierigen Raum-Begasungen verliefen jedoch ohne Zwischenfälle reibungslos und an Metallen (Ritterrüstungen, Waffensammlung etc.) und der historischen Ausstattung (Möbel, Keramik, Felle etc.) entstanden keinerlei Korrosionsschäden dank der patentierten Reinigungstechnologie des Altarion Viklean®-Verfahrens. Nach der Begasung wurden sehr viele tote Insekten bzw. Fliegen gefunden, ein Beweis für die Wirksamkeit des Verfahrens:

raumbegasung 5

Durch Freimessungen konnte festgestellt und bewiesen werden, dass keinerlei Gasspuren in den Räumen zurückblieben. Eine Freigabebescheinigung wurde vom Begasungsleiter ausgestellt und den Eigentümern übergeben.

Haben Sie Fragen? Unser Servicetelefon steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Servicetelefon
0900 100 1294*

*1,99 €/Min aus dem Festnetz der Deutschen Telekom

Allgemeine Informationen

Videoclips